Fairer Handel

Bali4you - Faire Handeln

Bali4you - Faire Handeln

Was bedeutet für uns fairer Handel?

Der Faire Handel schafft Bedingungen für ein menschenwürdiges Leben in der „Dritten Welt“. Auf dem weltweiten Markt sind Produzenten aus den Schwellenländern besonders benachteiligt. Ihre Mengen sind zu klein, um direkt mit den Importeuren zu verhandeln. Deshalb sind sie auf Zwischenhändlern angewiesen, die ihre Produkte zu Dumpingpreisen abnehmen. Vom Marktpreis erhalten die Erzeuger üblicherweise nur einen Bruchteil.

Alle unsere Produkte kommen aus Quellen, die mit dem Grundgedanken des Fairen Handels vereinbar sind. Das heißt: Sie müssen im Einklang mit der Natur und ohne Kinderarbeit produziert worden sein.

Wie erreichen wir das?

durch den direkten Einkauf beim Erzeuger: um gierige Zwischenhändler außen vor zu halten. So kommt mehr Geld bei den Erzeugern an.

durch den Aufbau von langfristige Lieferbeziehungen: Damit die Erzeuger eine gewisse Planungssicherheit haben und ggf. Investitionen tätigen können. Wir bemühen uns immer über einen längeren Zeitraum mit unseren Herstellern zusammenzuarbeiten.

durch faire Vorauszahlung: Ein Teil des Kaufpreises wird von Bali4you schon im Voraus gezahlt, damit der Erzeuger die Kosten für Produktion und Materialien tragen kann, ohne sich zu verschulden.


Was können Sie für den Fairen Handel tun?

Verbraucherinnen und Verbraucher haben verschiedene Möglichkeiten, den Fairen Handel zu fördern und so die Menschen in der „Dritten Welt“ zu unterstützen.

Gezieltes Konsumverhalten Durch den Kauf von fair gehandelten Produkten kann jede und jeder Einzelne einen wichtigen Beitrag zur Armutsbekämpfung leisten. Wenn es im Supermarkt um die Ecke keine Produkte aus Fairem Handel gibt, sollten die Verbraucher wiederholt gezielt danach fragen. Denn die Nachfrage erhöht das Angebot.

Multiplikation Durch Kostproben können Freunde und Bekannte von fair gehandelten Produkten überzeugt werden. Jeder kann sich dafür einsetzen, dass in der Kantine oder im Büro fair gehandelter Kaffee, Tee oder Orangensaft eingeführt wird. Die VERBRAUCHER INITIATIVE stellt im Rahmen ihrer bundesweiten Informationskampagne „fair feels good.“ gerne Aktions- und Informationsmaterialien zur Verfügung.

Spenden Durch finanzielle Unterstützung können gemeinnützige Organisationen, die sich für den Fairen Handel einsetzen, ihre Marketingmaßnahmen ausbauen, um den Fairen Handel und seine gesellschaftspolitische Bedeutung bekannter zu machen.